Neuigkeiten in Alltags-Sprache.


Mehrere Titelbilder der KSL-Konkret #6 nebeneinander

Good News/Gute Nachrichten: Unser Wegweiser Barrierefreiheit ist da!

KSL-Konkret #6 bietet in kompakter Form Denkanstöße, wie sich Barrierefreiheit in den unterschiedlichen Lebenswelten so barrierefrei wie möglich gestalten lässt. Das neue Werk aus der KSL-Konkret-Schriftenreihe haben wir gemeinsam mit der Agentur Barrierefrei NRW entwickelt: Sie soll als Orientierungshilfe dienen. Parallel zum Werk haben wir auch Videos zu Barrierefreiheit erstellt. Die sind auf den Seiten des Wegweisers verlinkt. Um den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, werden wir die erst peu à peu veröffentlichen. Also ersteinmal viel Freude beim Lesen!

Das Foto zeigt die Mitglieder des neuen Landesbehindertenbeirat NRW.

An vielen Baustellen hapert es

Der Landesbehindertenbeirat NRW hat sich konstituiert und seine Themenschwerpunkte klar definiert.

Psychiatrie- und Behindertenkoordinator Jan-Oliver Wienhues (l.) und Holger Schubert, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums (KI), haben jetzt den Wegweiser Gesundheit des Kreises Soest vorgestellt. Foto: Judith Wedderwille/ Kreis Soest

Kreis Soest stellt "Wegweiser Gesundheit" vor

Wegweiser in Leichter Sprache: Alles zum Thema Gesundheit im Kreis Soest
Der Kreis Soest hat ein Info-Heft gemacht.
Das Heft informiert über das Thema Gesundheit.
Deshalb heißt das Heft: Gesundheits-Wegweiser.

Ein Gruppenfoto der Mitarbeiter*innen der KSL.

Good News/Gute Nachricht: Wir machen weiter!

Wir blicken motiviert und voller Tatendrang auf die kommenden Jahre.

Corona

Der Corona-Impfcheck auf Infektionsschutz.de

Auf der Seite Infektionsschutz.de gibt es einen Impfcheck.
Mit wenigen Klicks können Sie Ihren Impf-Status überprüfen.
Sie können auch den Impf-Status für ihr Kind überprüfen,
oder für einen anderen Angehörigen.
Der Corona-Impfcheck informiert leicht verständlich über die aktuellen Impf-Empfehlungen.

Dr. Jörg Stockman

„Wir müssen uns mehr Zeit nehmen, um die komplexen Probleme zu verstehen“

„Gleichwertige Versorgung von Menschen mit Einschränkungen gelingt nur, wenn besondere Anstrengungen unternommen werden“, unterstrich Dr. Jörg Stockmann, Chefarzt und Leiter der Klinik für Inklusive Medizin am Evangelischen Krankenhaus Hagen-Haspe, im Rahmen eines Netzwerktreffens von Behindertenbeauftragten aus Städten und Kreisen des Regierungsbezirks Arnsberg. Eingeladen dazu hatte das KSL Arnsberg Anfang November in das Kulturzentrum Bürgerbahnhof Arnsberg. Das Thema Inklusive Gesundheitsversorgung gehört zu den Arbeitsschwerpunkten der Kompetenzzentren Selbstbestimmt Leben (KSL) in NRW, zu denen das KSL Arnsberg gehört.

Viele Hände berühren sich zu einer Gemeinschaft

Inklusion vor Ort – Programm für die modellhafte Förderung inklusiver Sozialräume in NRW

Die Aktion Mensch und das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) haben gemeinsam, für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren, vier Mal eine Million Euro Fördersumme für vier Netzwerke in unterschiedlichen Modellkommunen bereitgestellt. Das sind die Modellkommunen in NRW.

Zwei junge Frauen sitzen an einem Schreibtisch und blicken auf einen PC-Monitor.

Inklusive Ausbildung. Worauf kommt es an?

Junge Menschen mit Behinderungen sind Teil des Fachkräftenachwuchses, werden aber selten so wahrgenommen. Über Menschen mit Behinderungen gibt es in unserer Gesellschaft immer noch sehr viele einseitige Vorstellungen und Vorurteile. Die Inklusionsberatung der Handwerkskammer Berlin und das Projekt JOBinklusive des Vereins Sozialheld*innen haben die Erfahrungen, Meinungen und Tipps von Jugendlichen mit Behinderungen zu der Broschüre "Inklusive Ausbildung! Worauf kommt es an?" zusammengestellt.