Direkt zum Inhalt
Sozialkürzungen verhindern

Sozialkürzungen verhindern - in Zusammenhalt investieren

Eine Blitzumfrage zur aktuellen wirtschaftlichen Situation der Träger der sozialen Arbeit kommt zu einem dramatischen Ergebnis. Durchgeführt und ausgewertet wurde diese Umfrage durch die Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege.


mehr lesen

Fußballszene

Inklusives Fußballprojekt

Alle reden gerade von Fußball- wir auch! Inklusive Sportangebote sind für die selbstbestimmte Freizeitgestaltung essentiell. Drei Mitarbeitende bei MOBILE - Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. haben ein Fußballprojekt ins Leben gerufen, das bei den Teilnehmenden für Begeisterung sorgt.


mehr lesen

Unterricht im Berufskolleg

„Persönliches Budget“ für künftige Heilerziehungspfleger*innen

Das Persönliche Budget ist ein wichtiges Instrument für Menschen mit Behinderungen, um ihr Recht auf Selbstbestimmung umzusetzen. Mithilfe dieser Alternative zur Sachleistung können sie unabhängig von den Angeboten von Trägern und Dienstleistenden passende Unterstützungsangebote auswählen, beantragen und wahrnehmen. Wenn sie beispielsweise für die Ausübung ihres Berufes persönliche Assistenz benötigen, können Sie mit dem Persönlichen Budget selbst ausgewählte Assistenzkräfte beispielsweise auf Minijobbasis einstellen.


mehr lesen

Beispiel für die mia app- ein junger Mann hat per Smartphone eine Mitfahrgelegenheit gefunden

mia - die inklusive Mobilitätsplattform für den Kreis Olpe

Persönliche Mobilität ist für jeden Menschen und in allen Lebenslagen wichtig. Für Menschen ohne eigenen PKW, besonders für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, ist es nicht einfach, ihren Alltag im Kreis Olpe zu organisieren.


Alle Infos zu mia-App
Ein Erklärvideo bei You Tube

Eine Hand hält den beschriebenen Flyer

Versandaktion Flyer: "Möglichkeiten der Unterstützung für Kinder und Familien"

Aktuell versendet das KSL Arnsberg diesen Flyer an verschiedene Einrichtungen im Regierungsbezirk, die die erste Anlaufstelle für Familien mit Kindern oder Jugendlichen mit Behinderungen sind.


mehr lesen

Gruppenfoto

Mobilität in der Fläche – Wie komme ich von A nach B?

Am 6. März hatten die Behindertenbeauftragte des Kreises Olpe, Petra Lütticke und das Team des KSL.Arnsberg zu einer Fachtagung mit diesem Thema geladen. Der Regierungsbezirk Arnsberg ist nicht nur topographisch vielfältig, sondern auch hinsichtlich der Mobilitätsangebote. Der ÖPNV wird innerhalb der großen Städte auch nicht immer als optimal empfunden, ist aber völlig anders aufgestellt, als auf "dem Land", wo es viel Fläche gibt, aber verhältnismäßig wenig öffentlichen Nahverkehr.


mehr lesen

zusammengekauerte Frau

Barrierefreie Zufluchtsräume vor häuslicher Gewalt

Im Fall von häuslicher Gewalt können Frauen mit ihren Kindern Zuflucht in Frauenhäusern finden. Bisher stehen allerdings nicht in allen Frauenhäusern barrierefreie Wohneinheiten zur Verfügung. Dies soll sich im Hinblick auf die UN-BRK zeitnah ändern.


mehr lesen

Fußmatte mit Text "Home" und dahinter ein Fragezeichen

Fernab des Wunschwohnortes

Noch immer müssen Menschen mit Behinderung fern ihres Wunschortes leben, weil entsprechende Unterstützungsangebote für ihren Wohnbereich vor Ort nicht zur Verfügung stehen. Zu diesem Thema findet am Freitag, 8. März 2024 ein Fachtag in der Sozialforschungsstelle Dortmund statt, der sich mit der Situation hinsichtlich des freien Wunsch- und Wahlrechtes, das in der UN-Behindertenrechtskonvention festgeschrieben ist, beschäftigt.


mehr lesen

Jüngere Hände und ältere Hände mit einem kleinen Ball.

Infos zur Pflege in vielen Sprachen

Die "Sozialräume Alter, Pflege, Demenz NRW" haben Informationen zum Thema Aktuelle Leistungen der Pflegekasse auf einem Flyer zusammengestellt und stellen ihn in 18 Sprachen auf ihrer Website zur Ansicht und zum kostenlosen Download zur Verfügung.


mehr lesen

Willkommen beim KSL.Arnsberg!

Wir freuen uns, dass Sie sich auf der Internetseite des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Arnsberg informieren möchten.

Unser Ziel ist es, dass Menschen mit Behinderungen von Anfang am sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben teilhaben können – und dieses selbstbestimmt, gleichberechtigt und uneingeschränkt.

Die Grundlage für unser Handeln ist die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK). Das Ziel erreichen wir, indem wir Strukturen vernetzen, Menschen stärken, Wissen und Information vermitteln, Bewusstsein schaffen, qualifizieren und Interessen vertreten, und Rechte sichern. 

So geht Vielfalt! Wir sind Teil des KSL-Netzwerkes in NRW. Unsere Schwerpunkte:  Inklusive Gesundheitsversorgung, Persönliches Budget, Teilhabe und Partizipation, Eltern, Frauen und Mädchen mit Behinderungen, Einfache Sprache / Leichte Sprache, Menschen mit anderen Lernmöglichkeiten sowie Diskriminierung und Inklusion vor Ort.

KSL-Konkret

Hier finden Sie alle Ausgaben unserer Schriftenreihe KSL-Konkret zum Download.
Sie können diese auch als Printexemplar bestellen.

Viele verschiedene Ausgaben der Schriftenreihe KSL-Konkret.
Neue Ausgabe

KSL-Konkret

Hier finden Sie alle Ausgaben unserer Schriftenreihe KSL-Konkret zum Download. Sie können diese auch als Printexemplar bestellen.

Zu den Broschüren

Themen

Wo wir sind

  • Wo finde ich ein Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben?

    Das Land Nordrhein-Westfalen ist in 5 große Teile aufgeteilt. Diese Teile nennt man Regierungsbezirke. In jedem Regierungsbezirk gibt es ein KSL.

    • KSL für den Regierungsbezirk Arnsberg - in Dortmund
    • KSL für den Regierungsbezirk Detmold - in Bielefeld
    • KSL für den Regierungsbezirk Düsseldorf - in Düsseldorf
    • KSL für den Regierungsbezirk Köln - in Köln
    • KSL für den Regierungsbezirk Münster - in Münster

    Zusätzlich gibt es ein landesweites KSL für Menschen mit Sinnesbehinderungen (KSL-MSi). Dieses KSL befindet sich in Essen und arbeitet für:

    • gehörlose Menschen Menschen mit Hörbehinderung
    • blinde Menschen Menschen mit Sehbehinderung
    • taubblinde Menschen
    • Menschen mit Hör- und Sehbehinderung

    Damit die sechs KSL gut zusammenarbeiten können, werden sie durch eine Koordinierungsstelle (kurz: KO-KSL) unterstützt. Diese ist in Gelsenkirchen.

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben sind alle Regierungsbezirke und die Standorte der KSL-NRW

  • KSL für den Regierungsbezirk Köln
    mit Sitz in Köln


    Kontakt

    Xantener Str. 46
    50733 Köln

    Tel.: 0221-29293630

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist der Regierungsbezirk Köln. Die Stadt Köln ist durch einen Punkt markiert.

  • KSL für den Regierungsbezirk Detmold
    mit Sitz in Bielefeld


    Kontakt

    Jöllenbecker Straße 165
    33613 Bielefeld

    Tel.: 0521-329335-70
    Fax: 0521-329335-99

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist der Regierungsbezirk Detmold. Die Stadt Bielefeld ist durch einen Punkt markiert.

  • KSL für den Regierungsbezirk Düsseldorf
    mit Sitz in Düsseldorf


    Kontakt

    Grafenberger Allee 368
    40235 Düsseldorf

    Tel.: 0211-698713-20
    Fax: 0211-698713-21

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist der Regierungsbezirk Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf ist durch einen Punkt markiert.

  • KSL für den Regierungsbezirk Arnsberg
    mit Sitz in Dortmund


    Kontakt

    Märkische Straße 239 a
    44141 Dortmund

    Tel.: 0231-91283-75
    Fax: 0231-91283-77

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist der Regierungsbezirk Arnsberg. Die Stadt Dortmund ist durch einen Punkt markiert.

  • KSL für den Regierungsbezirk Münster
    mit Sitz in Münster


    Kontakt

    Neubrückenstraße 12-14
    48143 Münster

    Tel.: 0251-98291640

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist der Regierungsbezirk Münster. Die Stadt Münster ist durch einen Punkt markiert.

  • KSL für Menschen mit Sinnesbehinderungen
    mit Sitz in Essen


    Kontakt

    Hollestraße 1 (Haus der Technik – Osteingang)
    45127 Essen

    Tel.: 0201-43755770
    Fax: 0201-38437533

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist das gesamte Bundesland. Die Stadt Essen ist durch einen Punkt markiert.

  • Koordinierungsstelle der KSL
    mit Sitz in Gelsenkirchen

    Die Koordinierungsstelle (Ko-KSL) unterstützt die Kompetenzzentren bei ihrer täglichen Arbeit, organisiert einen kontinuierlichen Austausch und Wissenstransfer, berät die KSL bei Fragen der Öffentlichkeitsarbeit und steht für Auskünfte rund um die KSL zur Verfügung.


    Kontakt

    Munscheidstr. 14
    45886 Gelsenkirchen

    Tel.: 0209-956600-30

    Karte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Hervorgehoben ist das gesamte Bundesland. Die Stadt Gelsenkirchen ist durch einen Punkt markiert.

Koordinierungsstelle der Kompetenzentren Selbstbestimmt Leben in NRW (KSL.NRW)

 

Munscheidstr. 14, 45886 Gelsenkirchen
Telefon: 0209-956600-30
E-Mail: info@ksl-nrw.de

 

 

KSL für den Regierungsbezirk Arnsberg
mit Sitz in Dortmund (KSL.Arnsberg)

 

Jöllenbecker Straße 165, 33613 Bielefeld
Tel.:    0521-329335-70
E-Mail:   info@ksl-owl.de

KSL für den Regierungsbezirk Detmold
mit Sitz in Bielefeld (KSL.Detmold)

 

Jöllenbecker Straße 165, 33613 Bielefeld
Tel.: 0521-329335-70
E-Mail: info@ksl-owl.de

 

KSL für den Regierungsbezirk Düsseldorf
mit Sitz in Düsseldorf (KSL.Düsseldorf)

 

Grafenberger Allee 368, 40235 Düsseldorf
Tel.: 0211-698713-20
E-Mail: info@ksl-duesseldorf.de

 

KSL für den Regierungsbezirk Köln (KSL.Köln)

 

Xantener Str. 46, 50733 Köln
Telefon: 0221-2929360
E-Mail: info@ksl-koeln.de

 

KSL für den Regierungsbezirk Münster (KSL.Münster)

 

Neubrückenstraße 12-14, 48143 Münster
Tel.: 0251-98291640
E-Mail: info@ksl-muenster.de

 

KSL für Menschen mit Sinnesbehinderungen
mit Sitz in Essen (KSL-MSi)

 

Hollestraße 1 (Haus der Technik – Osteingang), 45127 Essen
Tel.: 0201-43755770
E-Mail: info@ksl-msi-nrw.de