Berlin – „Die Gesundheitsversorgung von Menschen mit geistiger Behinderung erfordert besondere ärztliche Kompetenzen.“

Das hat Klaus Reinhardt in der neuen Episode von dem BÄK-Podcasts „Sprechende Medizin“ gesagt.

Klaus Reinhardt ist der Chef von der Bundes-Ärzte-Kammer (kurz BÄK).

Die Bundes-Ärzte-Kammer ist die Verwaltung und Vertretung von allen Ärzten in Deutschland.

Klaus Reinhardt sagt: Das alles müssen Ärzte den Patienten besser erklären:

  • Die Untersuchung
  • Die Diagnose
  • Die Behandlung

Dabei sollen die Ärzte einfache Sprache verwenden.

Auch Hör-Tests und Seh-Tests müssen so sein, dass jeder Patient versteht, was er bei dem Test machen soll.

Deshalb lobt Klaus Reinhardt die Bedeutung von dem Gesundheits-Förder-Programm Healthy Athletes – Gesunde Athleten von Special Olympics.

Special Olympics ist die größte Sport-Organisation für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
Special Olympics spricht man so aus: Speschell Olüm-picks. Die Abkürzung für Special Olympics ist: SO.

Das Angebot gab es auch bei den Special Olympics in Berlin. Das Gesundheits-Programm ist gut für die Patienten.

Aber auch Ärzte können bei dem Programm lernen, damit Menschen mit geistiger Behinderung eine bessere Gesundheits-Versorgung bekommen können.

Special Olympics möchte, dass alle Athleten wissen: warum Gesundheit wichtig ist und was man dafür tun kann.

Jeder kann sich kostenlos beraten und untersuchen lassen. Sie können die Fach-Leute alles fragen.

Wo: bei Sport-Veranstaltungen, in Wohn-Einrichtungen, Werkstätten oder Schulen.

Wichtig: Sie müssen nichts tun, was sie nicht wollen.

Hier finden Sie das Info-Heft:
Das Gesundheits-Programm in Leichter Sprache von Special Olympics
 

 

Healthy Athletes
Healthy Athletes