Das KSL Arnsberg präsentierte aktuelle Arbeitsschwerpunkte bei der PSAG (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) des Kreises Unna.

Unter dem Motto „Selbstbestimmt? Ganz bestimmt!“ gab das Team des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben (KSL) für den Regierungsbezirk Arnsberg Einblicke in die Arbeit der KSL.NRW. Eingeladen dazu hatte die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) des Kreises Unna.

Nach der Begrüßung im Haus Opherdicke durch die Inklusionsbeauftragte und Psychiatriekoordinatorin des Kreis Unna, Jennifer Schmandt, und dem Sprecher der PSAG Fachgruppe für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Wolfgang Kaiser, wurde die Veranstaltung von Andreas Tintrup, Projektleiter des KSL Arnsberg, anmoderiert mit dem gleichzeitigen Dank an den Kreis Unna und die PSAG für die Einladung. 

Ein einführender Filmbeitrag erklärte den offiziellen Slogan  „So geht Vielfalt!“ der KSL NRW, widmete sich der Bedeutung des Selbstbestimmt Leben, der Verankerung der KSL in die Inklusionspolitik des Land NRW, der Finanzierung durch das Land NRW und dem Europäischen Sozialfonds und der Notwendigkeit der vielfältigen regionalen und NRW-weiten Beziehungen zur erfolgreichen Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK).    

Im anschließenden Dialog der Moderatorin Svenja Schanz (Koordinierungsstelle der KSL.NRW) mit den Mitarbeitenden des KSL Arnsberg  erhielten die rund 20 Teilnehmenden aus der PSAG vielfältige Informationen zu den Themenbereichen Inklusive Gesundheitsversorgung, Eltern mit Behinderung, Recht und Bewusstseinsbildung/Öffentlichkeitsarbeit. Für das Kompetenzzentrum für Menschen mit Sinnesbehinderungen in Essen (KSL MSi), welches NRW-weit tätig ist, stellten deren Mitarbeiterinnen Anna Cebulla und Kristin Reker diverse Projekte zu Umgang und Kommunikation von Menschen mit Sinnesbehinderung vor.

Hiernach stand auf dem der Markt der Möglichkeiten folgende Fragestellung zentral: “Wie kann Selbstbestimmtes Leben ganz bestimmt im Kreis Unna gut gelingen?“ Entsprechend wurde mit den PSAG Teilnehmenden zukünftige Kooperationen ausgelotet und weitere Gespräche mit der PSAG vereinbart. Die Präsentation des KSL Arnsberg im Haus Opherdicke war Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen dieser Art im Regierungsbezirk Arnsberg im kommenden Zeitraum 2022 und 2023.

 

Ein Blick in den Veranstaltungraum der Fachveranstaltung "Selbstbestimmt? Bestimmt bestimmt!"
Ein Blick in den Veranstaltungraum der Fachveranstaltung "Selbstbestimmt? Bestimmt bestimmt!"