Frauen können  mehr erreichen, wenn sie nicht allein sind. Darum lädt das NetzwerkBüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW  zum dritten Mal zu den SiStaS-Tagen ein. Dahinter verbirgt sich der Projektname namens Sicher, Stark und Selbstbestimmt. Einige Programm-Punkte der Aktionstage finden digital an vier Terminen statt, und zwar als Zoom-Konferenzen. Eingeladen sind Frauen-Beauftragte, ihre Unterstützer*innen, Fach-Leute aus der Behinderten-Hilfe, Gleichstellungs- oder Inklusions-Beauftragte, Frauen-Berater*innen, alle Expert*innen, die mit dem SiStaS-Projekt Kontakt hatten, die Frauen vom Netzwerk Frauen und Mädchen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung in NRW und alle Interessierten. Die Ziele: vernetzen, austauschen, neue Menschen kennenlernen und mitreden. Anmeldungen sind ab dem 25. November 2020 möglich, und zwar am Telefon unter: 02 51 – 97 95 87 00; bei WhatsApp unter: 01 77 – 86 93 93 3; oder mit einer E-Mail an: info@netzwerk-nrw.de.

Das Programm im Überblick:

Eröffnung: 25.11.2020, 10 – 11 Uhr:

Herzlich Willkommen bei „Stark durch Vernetzung“

Termin 1: 26.11.2020, 14 – 16 Uhr:

Vernetzung ist ganz schön schwierig – So können wir die Hürden meistern.

Termin 2: 27.11.2020, 10 – 12 Uhr:

So bleiben Frauen-Themen während Corona im Blick – Das können wir gemeinsam tun

Termin 3: 01.12.2020, 10 – 12 Uhr:

Wenn alles schwierig ist –

So kann ich Kraft tanken und weiter für Frauen kämpfen.

Termin 4: 04.12.2020, 10 – 12 Uhr:

Noch kein Ende in Sicht – So kann Vernetzung während und nach Corona gelingen.

Vom 25. November bis zum 10. Dezember 2020 gibt es außerdem Aktionstage.

Weitere Informationen gibt es ab dem 25. November 2020 unter www.Frauen-vernetzen.nrw und im Info-Brief als PDF.

 

Zwei Frauen sitzen vor einem Computer.
Zwei Frauen sitzen vor einem Computer.