Bernhard Pilgram (links im Bild) und Marc Brüggemann (rechts) vom Projektteam "Barrierefrei im Sauerland"
"Helfen, dass sich etwas ändert!“

Allen Menschen den gleichberechtigten Zugang zu Bauten, Veranstaltungen, Verkehrsmitteln, Informationen und Kommunikation zu ermöglichen, ist das Ziel von "Barrierefrei im Sauerland". Das Projekt wurde vor gut einem Jahr vom LenneWerk in Schmallenberg mit Unterstützung der Aktion Mensch gestartet.

"Mit Barrierefrei im Sauerland wollen wir dazu beitragen, dass Menschen mit Behinderung selbstbestimmt, unabhängig und ohne Barrieren ihr Leben in der Öffentlichkeit gestalten können", erklärt Prokurist und Projektverantwortlicher Marc Brüggemann. Barrieren gibt es im öffentlichen Alltag reichlich. Dazu zählen beispielsweise nicht abgesenkte Bordsteine, fehlende oder nicht funktionierende Aufzüge, schlecht zugängliche öffentliche Verkehrsmittel oder sanitäre Einrichtungen ebenso wie Flyer oder Broschüren, deren Texte kompliziert geschrieben und so nur schwer verständlich für viele Menschen sind.

Bei Projektkoordinator Bernhard Pilgram laufen die Fäden von „Barrierefrei im Sauerland“ zusammen. "Wir bieten Kommunen, Vereinen, Gewerbetreibenden und öffentlichen Einrichtungen Beratung und Unterstützung an und möchten dafür sensibilisieren, Barrieren zu erkennen. Danach entwickeln wir gemeinsam Lösungsvorschläge, die im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten umgesetzt werden können." Ein Beispiel ist eine neue Info-Broschüre zum Thema barrierefreie Veranstaltungen. "Wir haben eine Liste mit 60 Kriterien erarbeitet, anhand derer wir Orte, Räume, An- und Abreisebedingungen und das Informations- und Einladungsmanagement auf Barrierefreiheit prüfen", sagt Pilgram.

Ein anderes Beispiel ist ein Erklärfilm, der in einfacher Sprache und durch leicht verständliche Bilder Hindernisse im Alltag für jedermann nachvollziehbar machen soll. Wo gibt es welche Hindernisse? Wie werden Menschen durch Barrieren davon abgehalten, am öffentlichen Leben teilzunehmen? Was kann man dagegen tun? Der nur zweieinhalb Minuten lange Animationsfilm stellt nicht nur Fragen, sondern gibt zugleich auch Antworten.

Erklaerfilm Barrierfrei im Sauerland

Mittelfristig plant das Projektteam von „Barrierefrei im Sauerland“ einen professionellen Service rund um Barrierefreiheit, der von jedem im Sauerland genutzt werden kann. Dazu wurde ein Expertenteam zusammengestellt, in dem Menschen mit und ohne Behinderung zusammenarbeiten. Für Projektkoordinator Bernhard Pilgram ist "Barrierefrei im Sauerland" eine große Chance, Wissen um Barrierefreiheit in der Region aufzubauen, über Lösungen zum Abbau von Hemmnissen zu informieren und an deren Beseitigung mitzuwirken. "Wir wollen mit unserem Angebot helfen, dass sich etwas ändert“, sagt Bernhard Pilgram. "Was wir zum Beispiel hier in Schmallenberg anstreben und wirklich brauchen ist eine Vereinbarung zwischen der Stadtverwaltung und der Behinderten-Interessen-Vertretung, in der sich beide Seiten verpflichten, aktiv auf das Ziel der Barrierefreiheit und Behindertengerechtigkeit hinzuwirken."

 

Weitere Informationen

Ansprechpartner:

Bernhard Pilgram
Telefon 02972 301314
E-Mail b.pilgram@sozialwerk-st-georg.de
Web www.barrierefrei-im-sauerland.de