Mütter und Kinder

Gemeinsam stark sein und gegenseitig Mut Machen!

Der Erfahrungsaustausch steht bei den monatlichen Treffen der Selbsthilfegruppe für Mütter mit Behinderung in Witten im Vordergrund. Fachleute sollen aufklären und beraten.

"Wir sind Mamas mit Behinderung. Für uns ist das ganz normal. Auch bei uns steht das Kind im Vordergrund", sagen die Initiatoren in einem Programmflyer. Die Behinderung haben sie meist schon immer und können gut damit umgehen. Sie brauchen zwar oft Hilfe im Alltag bei der Versorgung der Kinder, aber trotzdem seien sie die Mama, betonen sie. "Wir suchen weitere Mütter, die in der gleichen oder ähnlichen Situation leben wie wir und froh sind, sich mit anderen auszutauschen", lautet die Zielsetzung der Gruppe, die sich einmal im Monat treffen will, um miteinander zu reden und sich auszutauschen: Wie läuft der Alltag ab? Gibt es Probleme, etwa beim Kinderarzt oder mit der Elternassistenz? Dazu sollen auch Gäste und Fachleute eingeladen werden, die zu wichtigen Fragen Auskunft geben, beraten und aufklären.

Das erste Treffen findet am 15. Mai 2019 von 15 bis 17 Uhr im Lebenshilfe-Center, Dortmunder Straße 75, 58455 Witten statt. Danach trifft sich die Gruppe jeden dritten Mittwoch im Monat. Auch die Kinder sind bei den Treffen herzlich willkommen.

>> Weitere Informationen zu unserem Arbeitsfeld "Behinderte Eltern" finden Sie hier.

 

Weitere Informationen

Selbsthilfe-Kontaktstelle Witten/Wetter/Herdecke
Telefon 02302 1559
E-Mail selbsthilfe-witten@paritaet-nrw.org