Der Engagementbus ist Anfang September zur Ehrenamtstour.NRW durch alle 54 Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen gestartet. Die Tour ist ein Baustein zur Erarbeitung der Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen.

„Wir freuen uns darüber, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger uns am Ehrenamtsbus mitteilen, wie es ihrer Meinung nach um das Ehrenamt steht und was verändert werden könnte. Diese einmalige Ehrenamtstour.NRW soll uns dabei unterstützen, das unglaublich tolle und bunte Ehrenamt noch weiter zu stärken und die Engagementförderung fit zu machen für die Zukunft“, sagte Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Landesregierung will gemeinsam mit allen relevanten Akteurs- und Multiplikatorenkreisen auf dem Gebiet des bürgerschaftlichen Engagements in Nordrhein-Westfalen in einem breit angelegten Beteiligungsprozess eine Engagementstrategie entwickeln sowie Konzepte und Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Ehrenamts im Land erarbeiten. Ziel ist es, den Engagierten vor Ort, den Kommunen und freien Trägern in Nordrhein-Westfalen einen ermöglichender Rahmen zu bieten, um bürgerschaftliches Engagement zukunftsfähig aufzustellen.

In den gesamten Prozesszeitraum werden bis ins Frühjahr 2020 vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten integriert. Dazu gehören neben der Ehrenamtstour.NRW auch Regionalveranstaltungen in den Regierungsbezirken. Weitere Informationen und eine Übersicht der Stationen für die erste Tourenetappe in den Monaten September und Oktober 2018 finden Sie unter: www.engagiert-in-nrw.de.

 

Der Engagementbus ist gestartet
Der Engagementbus ist gestartet