Zwei Männer unterhalten sich.

Die „Lotsen und Lotsinnen NRW“ unterstützen nun seit vielen Jahren im Umkreis ihres Wohnorts Menschen mit Beeinträchtigungen. Sie zeigen Wege auf, um sich im Dschungel der Ämter und Paragraphen zurecht zu finden. Sie helfen Menschen mit Beeinträchtigung dabei, an den richtigen Stellen ihre Hilfsmittel zu beantragen und stärken ihnen den Rücken, wenn sie gegen eine träge Bürokratie kämpfen müssen.

Die Lotsinnen und Lotsen stehen vor Ort als Wegweiser*innen und Vermittler*innen zur Verfügung. Sie kennen sich in sozialrechtlichen und psychosozialen Fragestellungen aus und wissen, wer beziehungsweise welche Institution in ihrer Region für welche Fragestellung zuständig ist. Sie haben eine zehntätige Schulung absolviert, um Ihre ehrenamtliche Arbeit noch besser ausführen zu können.

Im Regierungsbezirk Arnsberg sind rund 40 ehrenamtliche Lotsen und Lotsinnen tätig. Sie sind Ansprechpartner*innen für Menschen mit Behinderung oder für Angehörige. Die Lotsen und Lotsinnen haben auch selbst eine Behinderung oder sind Angehörige. Damit haben sie einen besonderen Zugang zu den Ratsuchenden und können ihnen auf Augenhöhe begegnen. Man kann sich an die Lotsen und Lotsinnen wenden, wenn man sich über Hilfen und Anlaufstellen für Menschen mit Behinderung informieren möchte.

Das tun wir

  • Im Rahmen der Weiterbegleitung organisieren wir Fortbildungen für die Lotsen und Lotsinnen
  • Wir stellen ihnen Öffentlichkeitsmaterialien zur Verfügung und unterstützen sie bei der Ausübung ihres Ehrenamtes.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Christiane Rischer
Telefon 0231 91 283 75
E-Mail christiane.rischer@ksl-arnsberg.de

 

Unsere Lotsinnen und Lotsen

Dortmund
Carsten Böhle

Horst Friedenberger

 

Herne
Barbara Bade

Rudolf Jäger

Ursula Schmidt

 

Iserlohn
Antje Will

Michael Will

 

Kamen
Bettina Borghardt

 

Olpe
Siegfried Römer

 

Schwerte
Tim Jacobtorweihen